Netzwerk Wohnen RheingauTaunus ist Preisträger der „Aktion Generation – Lokale Familien stärken“

Geisenheim. Familienminister Stefan Grüttner hat am am 14. November in der hessischen Staatskanzlei das Netzwerk Wohnen RheingauTaunus mit dem zweiten Preis des Wettbewerbs „Aktion Generation-Lokale Familien stärken“ augezeichnet. Ziel des Förderpreises ist es, Hessen zukunftsfest aufzustellen und neue Formen des familiären Miteinanders zu stärken. Das Netzwerk Wohnen konnte mit seinem Antrag verdeutlichen, dass es das Miteinander der Generationen stärkt, kommunale Strukturen mit Angeboten für haupt- und ehrenamtliche Zusammenarbeit schafft und die Vernetzung des Ehrenamtes im Rahmen von IKZ (Interkommunaler Zusammenarbeit) beispielhaft betreibt. Die kommunale Arbeitsgemeinschaft hat Vorbildcharakter für ganz Hessen.

Januar 2019 - Auszeichnung mit Spar-Euro für Netzwerk Wohnen RheingauTaunus

Der Bund der Steuerzahler Hessen und der Hessische Städte- und Gemeindebund zeichnen kommunale Gebietskörperschaften und Kooperationen mit dem Spar-Euro aus. Diese Auszeichnung ist eine Prämierung für vorbildliche Leistungen von Kommunen, die in einem besonderen Maß verantwortungsvoll und sparsam mit öffentlichen Geldern umgehen. Der Spar-Euro soll zugleich zu gemeinnützigem Handeln und bürgerschaftlichem Engagement für das Gemeinwohl ermutigen.

 

Artikel zur Preisverleihung